Christoph Abée

General Digital Design und Management Konzeption und Regie Kreation, Editing, Animation

Mit Beginn des Grafikdesign- und Kunststudiums in Hannover arbeitete Christoph Abée zunächst als freier Künstler (Illustration, Karikatur, Lithografie, Fotografie und Film), ehe er sich verstärkt auf Grafikdesign, experimentelle Soundtracks und Filmprojekte konzentrierte.

In den Jahren 1989 und '90 agierte Abée als Kultur-Manager, nahm an Filmfestivals teil und erstellte das erste Museumskommunikationskonzept Leipzigs (Grassi-Museum), bevor er sich verstärkt in Werbung und Messedesign engagierte.

In den folgenden Jahren führte ihn seine Tätigkeit als Grafiker, Texter und Konzepter nach Dresden, Berlin, Hamburg, Hannover und Norditalien. In dieser Zeit arbeitete Christoph Abée für namhafte Agenturen (u.a. die Grey-Gruppe) und betrieb ein eigenes Büro mit Kunden in Industrie, Handel, Dienstleistung und Kultur. (Betreute Etats u.a. Feuersozietät Berlin Brandenburg, Leipziger Messe, Klett Schulbuchverlag, Disney/Pixar, Mariahilf Klinik, Vattenfall)

Daneben bildete und bildet die Lehre an unterschiedlichen Bildungseinrichtungen ein ergänzendes Tätigkeitskeitsfeld. Schwerpunkt hierbei sind Grafik- und Corporate Design, Kreativitätstechniken, Marketingkommunikation sowie die Vernetzung unterschiedlicher Gestaltungsdisziplinen.

Parallel zur visuellen Kommunikation gründete Christoph Abée 1993 ein Tonstudio, produzierte für unterschiedliche Radioformate, spielte in mehreren Bands und unterstützte Nachwuchsmusiker (u.a. Haase, Safi). Mit Hilfe seiner mittlerweile umfangreichen Musiksammlung konzipiert und moderiert Abée in loser Reihenfolge ehrenamtlich Radiosendungen.

Seit 2013 konzentriert er sich neben seiner grafischen und konzeptionellen Arbeit auf das grenzüberschreitende Literatur-Musikprojekt „Liquid Words“, dessen erste CD 2017 erschienen ist.

An der DMA-medienakademie lehrt Christoph Abée Grundlagen in komplexer Gestaltung, Typografie und Corporate Design.

Zurück zur Übersicht