Sascha Draeger

General

1967 wurde Sascha Draeger als Sohn des Schauspielers Wolfgang Draeger geboren. Durch den Vater, der ebenfalls Synchronsprecher ist, kam er schon früh mit dem Medium Film in Berührung. Im Jahr 1980 bekam er seine erste Synchronrolle als „Matt“ in der Serie Matt und Jenny. 1981 hatte er seinen ersten Fernsehauftritt als „Helmut“ im ZDF-Dreiteiler Das Dorf und im gleichen Jahr hatte er seine ersten Auftritte als Hörspielsprecher für das Label Europa. Unter anderem bekam er die Rolle des „Tim“ (früher auch „Tarzan“) in der Serie TKKG, die er bis heute spricht. Bislang gibt es über 170 Folgen, mit rund 30 Millionen verkauften Tonträgern in Europa. In der „konkurrierenden“ Hörspielreihe Die drei Fragezeichen sprach Sascha Draeger in den Folgen Der Doppelgänger (28), Der Automarder (40) und Der gestohlene Preis (44). Er sprach des Weiteren die Rolle des „Benny Buff“ aus der Hörspielreihe Scotland Yard. So konnte man ihn immer häufiger in Fernsehserien hören. Er war die deutsche Stimme von „Superman“ Dean Cain in der Serie Superman – Die Abenteuer von Lois und Clark, von David Chokachi in Baywatch, von Ricky Schroder in NYPD Blue oder von Seth Peterson in Providence. Er hatte auch „Dipsy“ von den Teletubbies seine Stimme geliehen. In Winnetoons sprach er die Rolle des „Winnetou“, in Rockos modernes Leben die des Rocko sowie die Rolle des „Captain Planet“ in der gleichnamigen Zeichentrickserie und des Jake in der Zeichentrickserie und den Hörspielen der Filmation's Ghostbusters. In Computerspielen kann man Sascha Draeger ebenfalls hören, so zum Beispiel in Sherlock Holmes: Das Geheimnis des silbernen Ohrrings. Zudem kennt man seine Stimme von diversen Werbespots. Sascha Draeger ist am DMA-Standort Hamburg Gastdozent für den Bereich Stimmtraining und Hörspiel bei den Media Acting Studierenden.

Zurück zur Übersicht