Musik im Lehrplan

„Das Monster überwinden?“ „Vom Tellerwäscher zum Millionär?“ „Wiedergeburt?“ „Zyklisch oder doch eher elliptisch?“ Diese Begrifflichkeiten sind Teil des neuen DMA-Projekts in Berlin.

Erster Schritt für die Studierenden: Kreativmethoden lernen und sich mit den möglichen Strukturen eines Musikvideos auseinandersetzen - ganz nach dem DMA-medienakademie-Prinzip: erst die theoretischen Grundlagen, dann die praktische Umsetzung. Betreut werden sie dabei unter anderem vom Musikvideospezialist Christoph Mangler und wir freuen uns auf die gemeinsamen Arbeitsergebnisse.

Etwas verwirrend für den Laien, aber mit diesen Strukturbezeichnungen nach Christopher Booker arbeiten aktuell die Konzeptions und Regie- sowie die Kreation/Edition/Animations-Studierenden an ihrem ersten neuen Projekt.

Lehrmodulübergreifend werden dabei im Sommersemester Musikvideos entstehen. Betreut werden die Studierenden dabei unter anderem vom Musikvideospezialist Christoph Mangler.

Der erste Schritt für die Studierenden: Kreativmethoden kennenlernen und sich mit den möglichen Strukturen eines Musikvideos auseinandersetzen. Also erst die theoretischen Grundlagen bearbeiten und dann in die praktische Umsetzung gehen - ganz nach dem DMA-medienakademie-Prinzip.

Die DMA-Berlin freut sich auf die gemeinsamen Arbeitsergebnisse.