ANTI

Mini-Webserie ANTI

„Anti“ – so heißt die fünfteilige Mini-Webserie, die Hamburger Studierende im 3. Semester der Studienrichtungen Konzeption und Regie, Kreation/Editing/Animation und Media Acting und Moderation im Unterricht mit Dozent Benjamin Teske produziert haben. Drei Wochen dauerte die Produktion und umfasste vom Drehbuchschreiben über den Dreh selbst bis hin zur Postproduktion alle Bereiche, die zu einer professionellen Umsetzung dazugehören.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Studierenden war dabei ein großer Gewinn für „Anti“. Auch wenn alle Studierenden gleichermaßen in das Projekt eingebunden waren, übernahmen sie je nach Studienrichtung einen Schwerpunkt. Die Konzeption und Regie-Studierenden entwickelten mit einiger Vorarbeit das Konzept für die Serie und schrieben für jede der fünf Episoden ein Drehbuch. Es gelang ihnen, einen unterhaltsamen und pointierten Einblick in das Leben vier junger Menschen zu zeigen. Vor der Kamera wurden die Media Acting und Moderation-Studierenden aktiv. Sie schlüpften in die Rollen von Tim, Solomon, Helen und Maika und zeigten damit ihr Talent vor der Kamera. Die technische Umsetzung hingegen lag in den Händen der Kreation/Editing/Animation-Studierenden. Diese übernahmen vor allem die Kameraarbeit und Schnitt und Postproduktion der Serie, sodass aus dem Rohmaterial ein Produkt wird, das dem Publikum gezeigt werden kann.

Mit Dozent Benjamin Teske hatten die Studierenden es mit einem echten Profi zu tun. Benjamin Teske wurde u.a. mit dem Studio Hamburg Nachwuchspreis ausgezeichnet. Sein Langfilm „Strawberry Bubblegums“ feierte 2016 seine Fernsehpremiere im NDR.


Hier kannst du dir das Ergebnis anschauen.

  • Tim, Solomon und Maika müssen ihr WG-Leben hinter sich lassen. Ein paar Tage vor dem Auszug steht ein unerwarteter Gast in der Tür.
  • Die Situation mit Helen spitzt sich zu. Tim und Solomon müssen eine harte Entscheidung treffen.
  • Solomon und Tim führen ein ernstes Gespräch. Maika macht eine schockierende Entdeckung.
  • Die WG genießt einen Filmabend. Tim und Helen geraten jedoch aneinander.
  • Der Tag des Umzugs ist gekommen. Tim hat einen Plan.

22. Oktober

Auftakt für ein interdisziplinäres Projekt im Unterricht der Drittsemester mit den Studienrichtungen Konzeption und Regie, Kreation/Editing/Animation und Media Acting und Moderation. Heute findet der Pitch für die Serie, die im Unterricht produziert werden soll, statt. Dafür haben die Studierenden in der Vorbereitung in kleinen Gruppen Konzepte entwickelt. Diese präsentieren sie nun der gesamten Gruppe und Dozent Benjamin Teske.


24. Oktober

Welcome to the Writer‘s Room! Hier wird fleißig an den Drehbüchern für die einzelnen Episoden geschrieben. „Anti“ wird die fünfteilige Serie heißen. Jede Episode wird eine Dauer von ca. 5 Minuten haben.

Dozent Benjamin Teske begleitet jeden Schritt der Produktion von „Anti“. Benjamin Teske ist Autor und Regisseur – er weiß also ganz genau, wovon er spricht.


26. Oktober

Was für eine Leistung! Innerhalb weniger Tage haben die Konzeption und Regie-Studierenden unter Leitung von Dozent Benjamin Teske fünf hochwertige Drehbücher für „Anti“ verfasst. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und vor allem: hören! Denn jetzt wird erstmal gelesen.


29. Oktober

Heute wird geprobt. Als Drehort wurde die Wohnung von Kommilitonen auserwählt. Die freuen sich in den kommenden Tagen also über reichlich Action in ihren vier Wänden…. Die WG bietet sich an, denn: Spielort der Serie ist die WG von Tim, Solomon und Maika, die bald aus ihrer Wohnung ausziehen müssen. Mit dem frühen Eintreffen ihrer Nachmieterin Helen haben sie nicht gerechnet. Hier im Bild: Media Acting und Moderation-Student Kalin Heidinger, der sich auf die Rolle des Solomon vorbereitet.


30. Oktober

Und…Action! Heute beginnen die Dreharbeiten. Damit alles reibungslos läuft, braucht es nicht nur ein gutes Drehbuch und gut vorbereitete Schauspieler. Auf den ersten Blick mögen es Kleinigkeiten sein, dafür entscheiden sie aber am Ende häufig über unsere Wahrnehmung einer Produktion: Requisite, Kostüme, Make up… Beim Dreh zu „Anti“ wurde an alles gedacht!

Überraschte Gesichter. Maika (Sandrince Smajic), Solomon (Kalin Heidinger) und Tim (Ron Kochanski) wollten die letzten Tage in ihrer WG genießen, als plötzlich Nachmieterin Helen vor der Tür steht.

Helen (Julia Werner) verkörpert in ihrem Lebensstil das Gegenteil der drei WG-Bewohner. Na, „Anti“ eben! Hier postet sie ihr Essen auf Instagram…da dauert es nicht lange, bis die vier Protagonisten aufeinanderprallen.


31. Oktober

Sagt, wo es langgeht: Dion Schumann studiert Konzeption und Regie und übernimmt heute die Regie am Set.


1. November

Jannik Pankow studiert Konzeption und Regie und ist bekannt für seine guten Ideen. Am Set setzt er die Geschichte ins richtige Licht. Denn auch das ist wichtig: Erfahrung in allen Bereichen einer Produktion zu sammeln.

Alles im Blick: Dozent Benjamin Teske ist immer vor Ort.


7. November

Alles im Kasten! Jetzt wird es in der Postproduktion spannend....die Charaktere für das Intro dürfen wir euch heute schon zeigen.


9. November

Verdienter Applaus beim Screening von "Anti" an der DMA in Hamburg. In nur drei Wochen haben die Studierenden mit Benjamin Teske eine Serie produziert, die sich sehen lassen kann und die das Publikum sichtlich begeistert hat.


Vielen Dank an dieser Stellen an Nima Meschkat, Jannik Pankow und vor allem Simeon Walz für die tollen Fotos!