Interview mit DMA-Student Niklas Schultheis

Niklas Schultheis (22) studiert seit dem Wintersemester 2017 in der Studienrichtung Sportjournalismus und Sportmanagement an der DMA-medienakademie in Berlin.

Hallo Niklas. Magst Du Dich einmal vorstellen?

Hey, ich bin Niklas. Ich bin 22 Jahre alt und studiere Sportjournalismus und Sportmanagement im dritten Semester. Ich bin für das Studium nach Berlin gezogen um diese Chance zu nutzen. Das Studium bietet sehr viel und die Stadt natürlich auch. Durch die Möglichkeiten der Uni, kann ich auch andere Felder erleben und mich einbringen.

Was fasziniert Dich an dem Studiengang Sportjournalismus und Sportmanagement am meisten?

Der Studiengang verbindet zwei sehr wichtige Bereiche. Zum einen lerne ich, wie ich bspw. Events planen muss und worauf ich zu achten habe. Ich kann meine eigene Idee in ein Event verwandeln und weiß genau, worauf ich achten muss, damit es auch was wird. Außerdem habe ich die Möglichkeit, durch berufserfahrene Dozenten Einblicke in die Bereiche Journalismus und Management zu bekommen. Im Journalismus habe ich die Chance ein ehrliches Feedback zu bekommen, damit ich mich verbessern kann.

Du bist ja auch schon viel in der Praxis unterwegs. Magst du ein wenig über deine Projekte und Erfahrungen berichten?

Ich hatte die Möglichkeit für den Deutschen Kanu Verband Erfahrungen im Kanupolo und Kanu Rennsport zu erhalten. Dort bin ich zum ersten Mal mit Live- Streaming in Verbindung gekommen. Ich habe gelernt, was es heißt so, ein Event möglich zu machen. Wir mussten natürlich erst einmal die Grundlagen schaffen, sei es Kabel verlegen oder Kameras aufbauen. Anschließend musste ich dann an der Kamera stehen und Live Aufnahmen von den Sportarten machen. Außerdem haben wir deutsche Sportler bei einem Teil ihrer Vorbereitung für die Europameisterschaft begleitet. Wir konnten mit Olympiasiegern und Weltmeistern in Kontakt treten und dabei lernen, was es heißt mit großen Persönlichkeiten zu arbeiten.

Hast Du einen Prof, der Dir besonders ans "Herz gewachsen" ist?

Ja, Benjamin Lehmann. Er vermittelt den Studierenden nicht nur den Lehrstoff, sondern gibt auch immer Tipps aus dem Berufsleben die ihm geholfen haben. Außerdem ist er immer motiviert, den Studierenden den besten Weg aufzuzeigen.

Wo siehst Du Dich nach Deinem Bachelor? Hast Du genaue Pläne und Ziele für die Zukunft?

Nach meinem Bachelor möchte ich, im Moment, am liebsten zum Radio und mit einer Freundin aus der Uni eine eigene Show haben. Wenn das klappen würde wäre ich sehr happy.