Absolventen

Einzigartige Menschen – individuelle Karrieren...

Natürlich wird nicht jeder Absolvent der dma ein Superstar, denn Ziele und Talente sind sehr unterschiedlich.

In über 10 Jahren haben über 1.500 Absolventen das Studium abgeschlossen und ihren Weg in die Medien gesucht. Einige Beispiele sollen dir Eindrücke vermitteln zu Wegen, Umwegen und Stationen auf dem Weg in den Beruf.


Sophie Florentine Klötzner

„Ein toller Start in die Filmbranche!"

Schon während des Studiums bekamen wir immer wieder durch unsere Studienleitung Jobangebote und hatten die Möglichkeit schon im und neben dem Studium tolle Kontakte in die Filmwelt zu knüpfen. Nicht zu vergessen meine Kommilitonen, von denen einige neben sehr guten Freunden auch tolle Arbeitskollegen geworden sind.

Nach meinem Studium habe ich viel freiberuflich als Produktions- und Regieassistentin bei Spielfilmen, Serien und auch bei den Karl-May-Spielen im Freilichttheater in Bad Segeberg gearbeitet. Anschließend habe ich gemeinsam mit zwei Freunden, die ich im Studium kennengelernt habe, den Spielfilm „Dusky Paradise“ produziert. Mittlerweile arbeite ich als Producer bei element e filmproduktion, die Spielfilme und vor allem Werbung produzieren.

(Sophie Florentine Klötzner hat an der dma Regie studiert.)


Yannik Markworth & Simon Kaiser

Grundstein für eigenes Unternehmen

„An der dma in Hamburg haben wir uns nicht nur kennengelernt, sondern auch den Grundstein für unsere eigene Produktionsfirma - parcyvall GmbH - gelegt. Die Möglichkeit eigene Projekte, mit Technik aus der Akademie, neben den regulären Vorlesungen umsetzen zu können, haben maßgeblich zu unserem bisherigen Erfolg beigetragen.

Das hervorragende Netzwerk zwischen den Jahrgängen und über die Grenzen der Akademie hinaus, hilft uns auch nach unserem Studium bei der Umsetzung von Filmprojekten.

Unsere Mitarbeiter sind alle Alumni und wir arbeiten bei fast allen Projekten mit anderen Studenten und Absolventen der dma zusammen. Die Unterstützung, die wir auch nach abgeschlossenem Studium noch erfahren, lässt sich nicht mit Geld aufwiegen.“

(Yannik Markworth und Simon Kaiser studierten an der dma Regie und betreiben nun ihre eigene Klein aber Video Agentur für Content Marketing "kleinaber".)


Ingmar Bertram

Gutes Netzwerk aufgebaut

„Ich konnte mir während des Studiums an der dma ein gutes Netzwerk schaffen, beschäftige bereits einige meiner Kommilitonen, arbeite auch mit ehemaligen Dozenten zusammen und hole mir von ihnen Rat. Auch die Praxisbezogenheit des Studiums hat mir geholfen, schnell ins Geschäft zu kommen.“

(Ingmar Bertram studierte an der dma Produktion und Realisation und betreibt ein TV-Produktionsunternehmen.)


Stefan Czimek

International etablieren

"Nach meinem Studium zum TV-Producer/TV-Journalist habe ich beschlossen, ein Jahr als Freiberufler an Projekten zu arbeiten, die mich interessieren und begeistern. Durch das Studium an der dma hatte ich bereits ein Netzwerk, das mir den Einstieg erleichterte. Auch viele wichtige handwerkliche Grundlagen wurden mir im Studium beigebracht und gaben mir die nötige Sicherheit für die Selbstständigkeit.

Mittlerweile habe ich für das ZDF, Sat.1, GIZ India, Brot für die Welt, den EED, Microsoft, Mercedes und viele weitere Kunden gearbeitet. Ich liebe es zu reisen und bin froh, dass ich meinen Job damit verbinden kann. So war ich bereits für Drehs in Taiwan, Indien, Polen und Brasilien.

Nun zieht es mich aber für eine längere Zeit in die Ferne. Ich werde für zwei bis drei Jahre als Producer für die Deutsche Welle in Washington DC arbeiten und bin schon sehr gespannt, was mich dort erwartet."

(Stefan Czimek, studierte an der dma im Schwerpunkt Produktion und Realisation.)


David Heberling & David Holetzeck

Unternehmensgründung: Table of Vision GmbH

„Wir haben 2010 gemeinsam die Table of Vision GmbH, eine Berliner Agentur für digitale Kommunikation, gegründet. Obwohl wir in unterschiedlichen Semestern an der dma studierten, haben wir schon als Studenten gemeinsame Projekte realisiert. Das Studium erwies sich als solides Fundament für unsere gemeinsame Tätigkeit.

Heute arbeiten wir sowohl für verschiedene Kunden aus dem öffentlichen Sektor, als auch für Auftraggeber aus der Wirtschaft. Referenzen sind u. a. die Medienanstalt Berlin Brandenburg, ALEX Offener Kanal Berlin, das Medieninnovationszentrum Babelsberg, Imago TV sowie Die Trendblogger. Darüber hinaus entwickeln und setzen wir eigene, Internet-basierte Businessmodelle um. Mit unserem Know-How haben wir z. B. www.pling.de (Crowdfunding-Plattform) im November 2010 gestartet.“

(David Heberling und David Holetzeck studierten in der Studienrichtung Produktion und Realisation.)


Jan Dreyer

Berufseinstieg – durch Studium Klarheit gewonnen

„Durch die dma bin ich erst zu meinem heutigen Beruf gekommen. Am Anfang des Studiums war mir noch nicht ganz klar wo mein beruflicher Weg hingehen sollte. Doch während des Studiums stellte ich fest, dass das Management mir mehr liegt als reiner Journalismus.

Heute führe ich meine eigene Management- und Beratungsagentur. Dank der dma habe ich ein gutes Rüstzeug erhalten um im Beruf erfolgreich zu sein. Aus diesem Grund bin ich auch immer wieder gerne an der Akademie und versuche meine Begeisterung an die nachfolgenden Studenten weiterzugeben.“

(Jan Dreyer hat an dma Sportjournalismus und Sportmanagement studiert und gründete nach seinem Studium die Agentur DLT.)


Andre Fulczyk

"Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht!"

Die dma hat daran einen großen Anteil. Während meines Studiums in Berlin habe ich durch den praxisnahen Unterricht die journalistischen und technischen Grundlagen für meinen aktuellen Job in der Presse- und PR-Abteilung des 1. FC Kaiserslautern gelernt. Die dma hat mir die Tür geöffnet, durch die ich im Tagesgeschäft „Fußball-Bundesliga“ mitarbeiten kann.

Als Pressereferent Online bin ich für die Homepage, die Social-Media-Kanäle und das Vereins-TV des 1. FC Kaiserslautern verantwortlich. Außerdem bin ich Teil der FCK-Redaktion, betreue Medientermine und PR-Aktivitäten des Vereins."

(Andre Fulczyk studierte Sportjournalismus und Sportmanagement)


Susanne Kultau

„dma - Grundstein unserer bisherigen beruflichen Laufbahn!"

„Den Grundstein meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich durch das Studium an der dma erhalten. Dort konnte ich mich an einem reichhaltigen Buffet aus theoretischen und praktischen Einblicken in die Medienbranche bedienen. Nach dem Studium wollte ich erst einmal in die große weite Welt. So betreute ich nach meinem Abschluss bei der Neuen Sentimental Film Hamburg als Produktionsassistentin internationale Produktionen für Kunden wie Nivea, Du Darfst und Burger King.  

Mit den Möglichkeiten durch das Stipendium im „Haus der jungen Produzenten“ gründeten Jan Brockmann (ehemaliger dma Student) und ich Saubere Filme - eine Werbefilmproduktion für den Online-Bereich - spezialisiert auf Social Media. Dabei arbeiten wir für Kunden wie Panasonic, Philips Medical Health Care und den NDR. Durch unser Studium, konnten wir zahlreiche Kontakte knüpfen, von denen wir heute noch profitieren. Mit einem hohen Maß an Eigeninitiative stehen auch allen anderen Studenten viele Türen offen.“

(Susanne Kultau und Jan Brockmann studierten in der Studienrichtung Produktion und Realisation. Seit 2009 ist Susanne Kultau Inhaber von Saubere Filme)


Timm Kraeft

Sportredakteur bei SAT.1

„Kurz nachdem ich meine letzten Prüfungen bestanden und die Bachelorarbeit abgegeben habe, bekam ich bei SAT.1 die Zusage als Redakteur. Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen. In der dma habe ich das gesamte Handwerkszeug gelernt."

(Timm Kraeft studierte Sportjournalismus und Sportmanagement)


Michael Körte

"Wer in der Welt des Fernsehens bestehen will, sollte wissen, was das duale System ist."

– und noch wichtiger ist, dass man in Bildern denken und seine Ideen im Team umsetzen kann. An der dma wird genau das einer neuen Generation von Fernsehmachern beigebracht. Ich konnte besonders dann profitieren, wenn unter realen Bedingungen große TV-Projekte geübt wurden. Diese Erfahrung kann ich heute bei Spiegel TV gut einbringen.“

(Der Schweizer Michael Körte studierte Produktion und Realisation)


Maximilian Leist

Vom einfachen Praktikanten zum Post Produktion Supervisor.

„Ich arbeite bei Studio Hamburg DocLights und bin vom einfachen Praktikanten zum Post Produktion Supervisor aufgestiegen. Nebenbei drehe ich mit einem Team Image- und Produktfilme sowie Konzerte und Onlinecontent. Die eigene Produktionsfirma steht in den Startlöchern. Die Film- und Fernsehwelt ist oftmals kein Zuckerschlecken mit Höhen und Tiefen in allen Variationen. Um in dieser bunten Welt zu bestehen, half mir das Studium an der dma. Egal ob es um ein umfangreiches Wissen im Bereich der Filmgestaltung ging oder um das Erlangen eines großen Netzwerkes. Bei all meinen Projekten konnte ich auch nach dem Abschluss auf die Unterstützung der Akademie setzen. Inhaltliche Umsetzungstipps, Personalunterstützung oder technischer Rat, man wird nie allein gelassen.“

(Maximilian Leist studierte Regie an der dma)


Maike Sidka

„Bereits vor dem Studium an der dma war ich ausgebildete TV-Redakteurin."

„Bereits vor dem Studium an der dma war ich ausgebildete TV-Redakteurin. Warum ich mich trotzdem für die Anstrengung entschlossen habe? Bei der dma habe ich ein Studium gefunden, das den Anforderungen an die Berufswelt sehr nahe kommt und die Absolventen optimal ausbildet und vorbereitet. Mein Schwerpunkt lag im Sportjournalismus, den ich hier fachspezifisch studieren konnte. Imponiert hat mir das Arbeiten unter realen Gesichtspunkten mit „echten Kunden“, so konnten berufsqualifizierende Kompetenzen bestmöglich erlernt werden. Ein weiterer Pluspunkt war das Kennenlernen von Medienexperten aus der Branche. Die dma gibt dabei die Rahmenbedingungen vor, nimmt die Studenten an die Hand.“

(Maike Sidka studierte in der Studienrichtung Sportjournalismus und Sportmanagement und arbeitete unter anderem beim DSF als Reporterin/Beitragsredakteurin. Heute ist sie freie Redakteurin).