Medienpraxis trifft Nachhaltigkeit

Was hat Studieren mit Dumplings zu tun? Die DMA-Studierenden starten ihre ersten Filmübungen mit Dozent Torsten Löhn. Im Rahmen des Lehrmoduls „Medienpraxis“ drehten sie Dokumentationen über selbstgewählte Themen. Darunter: nachhaltige Teigtaschen.

Eine Gruppe Studierende der Fachrichtung Konzeption und Regie berichtete zum Thema Nachhaltigkeit über das Start-Up DingsDums Dumplings: Das Projekt rettet Lebensmittel vor dem Müllcontainer und verwandelt sie in stilechte chinesische Dim Sum. In die Teigtaschen kommt, was anderswo übrig ist: Fleisch, Gemüse oder Schokomousse, das Angebot wechselt täglich. Ihr Engagement gegen Lebensmittelverschwendung hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft belohnt: Das Betreiber-Trio erhielt den Bundespreis Zu gut für die Tonne. Mit dem Preisgeld eröffneten sie im April ihr eigenes Restaurant.

Ein spannendes Projekt, für das die Studierenden ein visuelles Konzept entwickelten. Verschiedene Sequenzen und Einstellungsgrößen begleiten die Szenen, garniert mit O-Tönen und Musik (hier).