Modul Journalistische Grundlagen

Im Modul "Journalistische Grundlagen" lernst du zunächst die verschiedenen Methoden kennen, mit denen Journalisten ihre Informationen beschaffen. Außerdem lernst du die wichtigsten journalistischen Darstellungsformen und Arbeitstechniken kennen. Neben möglichen Informationsquellen lernst du deshalb auch Recherchetechniken und wie du Informationen selektierst. Du erfährst, wie Redaktionen aufgebaut sind und wie diese arbeiten, welches Selbstverständnis Journalisten als Gatekeeper in der Medienlandschaft haben und welche modernen Arbeitsformen der Journalismus heute kennt. Dazu zählt bspw. der Online-Journalismus, aber auch die crossmediale Arbeit, die zunehmend wichtig wird.

Um dein Verständnis verschiedener Formate und Themen zu erweitern, analysierst und bewertest du Pressetexte, informierende und unterhaltende Formate. Du erarbeitest gemeinsam mit deinen Kommilitonen eigenständig aktuelle Themen, indem du diese in professioneller Weise recherchierst, auswählst und publikumsgerecht für bestimmte Medien aufbereitest. Außerdem beschäftigst du dich mit Praxisbeispielen zu aktuellen Themen in der Öffentlichkeit und zum Zusammenhang von Text und Bild in Print- und Bewegtbildmedien.


Im Gespräch mit TV-Journalistin Susanne Schäfer

  • Die TV-Journalistin Susanne Schäfer unterrichtet an der DMA-medienakademie in Hamburg das Modul Journalistische Grundlagen im Studiengang Angewandte Medien. Darin lernen die Studierenden, welche Darstellungsformate der Journalismus bietet und wie sie dafür Inhalte konzipieren. Susanne Schäfer ist Autorin für Reportagen und Dokutainment-Formate für öffentlich-rechtliche und private Sender. Sie arbeitet z.B. für „Markus Lanz“ und das Wissensmagazin „Abenteuer Leben“. Im Interview gibt sie Tipps, wie Studierende sich für den Berufseinstieg in Redaktionen, bei Sendern und Produktionsfirmen, vorbereiten können.