Modul Konzeptentwicklung

Im Zuge des Moduls werden zunächst unterschiedliche Kreativitäts- und Arbeitstechniken sowie journalistische Methoden vorgestellt und geübt. Zu den Kreativitäts- und Arbeitstechniken gehören u.a.:

  • Brainstorming
  • Mindmapping
  • Brainwriting
  • FlipFlop-Technik
  • Walt-Disney-Methode
  • Denkhüte
  • Osborn-Checkliste

Hinsichtlich der Recherche und Darstellung von Informationen werden journalistische Methoden zur Ideen- und Konzeptentwicklung sowie -Planung vermittelt. Weiter wird das grundlegende Konzeptdesign von Medienproduktionen idealtypisch dargestellt - Es erfolgt die Entwicklung von Ideen unter Berücksichtigung von Briefing, Rebriefing und Schulterblickfür ausgewählte (klassische) Medienprodukte. Letztlich werden den Studierenden Herangehensweisen für die erfolgsversprechende Präsentation bzw. den Verkauf des Konzepts/der Idee vermittelt. Zunächst werden erörtert, was ein Pitch / Wettbewerb ist und in welchen Erscheinungsformen diese vorkommen können. Sie werden dabei auch auf branchenimmanente Zwänge und Freiheiten hingewiesen bspw.: Unentgeltlichkeit vs. kreative Freiheit; konservative Auftraggeber vs. innovative Produzenten.

Den Studierenden wird dargestellt wie wichtig die Einschätzung der Adressaten und Wettbewerber ist, Präsentationstechniken werden oberflächlich wiederholt und ein Eindruck davon vermittelt, wie wichtig die Faktoren Stimmung, Motivation und Vorbereitung sind.