Modul Konzeption und Formatentwicklung

Im Zuge dieses Moduls entwickelst du unterschiedlichste Digital Content-Produkte. Dafür setzt du bereits  bekannte Arbeits- und Kreativitätsmethoden ein.

Weiterhin wirst du Medienprodukte hinsichtlich konzeptioneller Aspekte analysieren und so dein theoretisches Fachwissen ergänzen. Auf dieser Grundlage kannst du den Anforderungen von Dramaturgie und Gestaltung gerecht werden.

Der Aufwand der interaktiven Medienprodukte wird häufig unterschätzt: Jede Interaktionsmöglichkeit bedarf mindestens zwei inhaltlicher "Reaktionen". Die Produktionsprozesse unterscheiden sich auf allen Ebenen - nicht nur konzeptionell: In der klassischen linearen Medienproduktion endet die Produktion mit dem "Finishing". Interaktive Medienprodukte brauchen hingegen meistens auch noch ein "Distributionsstadium" und weitere inhaltliche Modifikationen und Erweiterungen. Deshalb lernst du Methoden und Strategien kennen, um Produktionsprozesse auf der Inhaltsebene bereits im Planungsstadium zu verstehen. Nicht zuletzt wirst du die finanzielle Seite kennen lernen und erfahren, welche (finanziellen) Möglichkeiten es bei der Umsetzung gibt und wo dir Grenzen gesetzt sind.