Wertschöpfungsketten

Einführend werden relevante und bekannte Inhalte aus vorangegangenen Modulen, wie unterschiedliche Geschäftsmodelle am Markt wiederholend behandelt und sinnvoll ergänzt. Es werden unterschiedliche Stufen von Wertschöpfungsstrategien, wie bspw. Abonnentenkanäle, Kooperationsmarketing, Werbefinanzierung, Sharing-Modellen, Sponsoring, production on demand sowie Verleih, Eigenvertrieb, Lizenzvertrieb, Merchandising, Productplacemet behandelt.

Daneben werden bekannte und relevante Organisationsstrukturen innerhalb der Medienprodukti-onswirtschaft mit ihren Auswirkungen auf die Wertschöpfung betrachtet und analysiert.

Im Rahmen des Themenfeldes der Vertriebssegmentierung verinnerlichen die Studierenden, dass jede einzelne Wertschöpfungskette auf ihre Vermarktungschance und Wertschöpfung untersucht wird. Ihnen wird verdeutlicht, dass gleicher Content unterschiedlich aufbereitet und verkauft wird. Regionale, nationale, internationale Märkte werden berücksichtigt. Nicht nur Wertschöpfung mit Ziel, Gesamtprodukte zu vertreiben, vielmehr werden unterschiedlichste Varianten aufgezeigt, dazu zählt selbstverständlich auch der Vertrieb als reine Produktionsstätte für Teilschritte im Produktionsprozess. Damit einhergehende Maßgaben der Vertriebsstrategie werden diskutiert, analysiert und herausgearbeitet. Auf Produktebene wird u.a. auf:

  • klassische Produkte, wie TV, Kino, Werbung, Virals,
  • innovative Produkte, wie Erklärvideos & Tutorials
  • Interaktive Medienprodukte, wie Info- und Edutainment;
  • sowie Aspekte, wie In-App-Verkäufe; Digital-Content für Mobile-Devices; youtube-channelling; etc.

eingegangen.