Modul Sportjournalismus I

Als Grundlage für dieses Modul brauchst du ein Verständnis des Beziehungsgeflechts Sport - Medien - Gesellschaft. Denn daraus resultieren unterschiedliche Rollen, die der Sportjournalist einnimmt: Zum einen verfolgt er wirtschaftliche Interessen, dann hat er aber auch die Informations- und Unterhaltungsfunktion der Medien zu erfüllen und ist natürlich ein Mitglied der Redaktion.

Du setzt dich in diesem Modul mit den ethischen und qualitativen Standards im Sportjournalismus auseinander. Sportjournalismus ist längst von den klassischen Printmedien auch in die Online-Medien und in mobile Applikationen eingewandert. Daher lernst du neben den klassischen Formaten auch moderne Darstellungsformen kennen und diskutierst die Qualitätsmerkmale bzw. -unterschiede der verschiedenen Darstellungsformen.

Darüber hinaus wirst du dir die Techniken der Themenrecherche aneignen und lernen, welche Nachrichten es wert sind, publiziert zu werden. Natürlich wirst du auch selbst sportjournalistische Texte verfassen, wie z.B. Nachrichten, Portraits und Interviews oder Reportagen und crossmediale Formate. Damit dir diese Aufgaben leicht von der Hand gehen, lernst du die grundlegenden Arbeitstechniken des Journalismus speziell für den Beruf des Sportjournalisten. Auch hier ist die Recherche einer der wichtigsten Bausteine. Aber auch die Stoffselektion sowie das Verfassen und Redigieren von Texten dürfen nicht zu kurz kommen.

Das Modul Sportjournalismus I ist interaktiv aufgebaut: Du reflektierst die verschiedenen Rollen des Sportjournalisten und setzt dich mit Modellen und Ergebnissen der Journalismusforschung auseinander; du analysierst die unterschiedlichen sportjournalistischen Darstellungsformen in Medien und Formaten des Sportjournalismus.