Modul Sportmedienproduktion

Im Modul Sportmedienproduktion beschäftigst du dich mit den nationalen und internationalen Märkten der Sportmedienbranche. Du lernst diverse Modelle und Formen von Unternehmen in der Branche kennen und setzt dich mit den verschiedenen Unternehmensstrukturen von öffentlich-rechtlichen und privaten Anbietern auf nationaler wie internationaler Ebene auseinander. Darüber hinaus wirst du Einblicke in die internationalen wirtschaftlichen Verflechtungen der Sportmedienbranche erhalten.

Zunächst erarbeitest du dir einen grundlegenden Überblick über die unterschiedlichen Produkte an Sportmedien: Dazu gehören unter anderem Programme, Formate und Beiträge. Diese finden sich sowohl in klassischen als auch in "neuen" Medien und beschäftigen sich mit Vermarktung und Vertrieb. Für unterschiedliche Sportarten, von Publikumssportarten bis hin zu Rand- und Trendsportarten, fokussierst du jeweils passende Programme und Formate für die mediale Aufbereitung. Du wirst dich mit der ganzen Bandbreite an Arbeitsfeldern und den entsprechenden Aufgaben beschäftigen: Auch in Sportmedienunternehmen gehören Journalismus, Technik, Wirtschaft und Verwaltung zu den geforderten Qualifikationen, die du in diesem Modul kennen lernst.

Die Sportmedienbranche erfordert eine besondere Form der Vermarktung und des Vertriebs. Die Kenntnisse hierfür erarbeitest du dir selbst im Rahmen kritischer Diskussionen und anschaulicher Präsentationen. Du lernst unterschiedliche Anbieter und Produkte kennen. Wie bestimmte Formate und Beiträge in der Umsetzung tatsächlich "verwertet" werden, lernst du anhand konkreter Beispiele. Du wirst Formate und Beiträge in den neuen Medien analysieren und anhand weiterer Fallbeispiele die Charakteristika der medialen Aufbereitung verschiedener Sportarten erarbeiten. 
Auch dieses Modul ist interaktiv aufgebaut, sodass du dir Kenntnisse in den ganz unterschiedlichen Arbeitsfeldern des Sportjournalismus aneignen kannst.