Einführung Audiovisuelle Medienproduktion

Das Modul gibt dir Einblicke in die Grundlagen der Visuellen Kommunikation. Diese bildet den Ausgangspunkt für zeitgemäße multimediale Ausdrucksformen. Folgende Schwerpunkte wirst du in diesem Modul haben: Bildsprache als technisches und gestalterisches Mittel, um spezifische Aufgabenstellungen umzusetzen. Du lernst Möglichkeiten kennen, wie du nur mit einer Kamera ausgestattet Räume, Perspektiven und Stimmungen kreieren kannst. Zentral ist dabei natürlich die visuelle Wahrnehmung und Gestaltung; aber auch Bewegung, Interaktivität und Audiovisualistik sowie die damit verbundenen dramaturgischen Anforderungen spielen eine zentrale Rolle. In der Übung zu Bildaufbau und Mediendramaturgie sollst du ästhetische und dramaturgische Regeln berücksichtigen und dein eigenes gestalterisches Handeln reflektieren.

Begleitet wird die Veranstaltung von einem Einblick in die aktuelle Marktsituation und welche Instrumente es zur Analyse derselben gibt. Außerdem erhältst du einen Überblick zu technischen und inhaltlich-dramaturgischen Trends. Du lernst den Begriff der Medienkonvergenz kennen und erfährst, welche weiteren Entwicklungen in der Medienbranche zu erwarten sind. Hierbei wirst du auch verschiedene Handlungsoptionen kennen lernen, um auf den Medienwandel entsprechend reagieren zu können. Im Zuge dessen wirst du auch Trendscouts und Trendsetter im digitalen Medienzeitalter diskutieren.