Videoanimation, Visual Effects, Motion Design

Wirkung mit Effekt

Webportale, Streamingdienste – neue Verbreitungswege für Videos eröffnen Möglichkeiten für immer neue Bewegtbildformate. Und der Markt stellt stetig wachsende Anforderungen an die Bewegtbildproduktion. Hier reicht es meist nicht, einen Film oder Clip sauber zu drehen und zu schneiden: Compositing und Animation von ganzen Filmen oder auch von Teilen eines Videos gehören zum Alltag – und werden immer öfter auch inhouse statt von externen Produktionsfirmen gelöst: Die Technik dafür ist mittlerweile auch für Mittelständler oder Freiberufler erschwinglich.


Lernziele

Das Seminar führt in die Welt der digitalen Videonachbearbeitung ein; bis hin zur Nutzung von Visual Effects und der Erstellung von einfachen und alltagstauglichen Animationselementen. Die Teilnehmenden lernen den grundlegenden Umgang mit der Software Adobe After Effects und Cinema 4D – und, wie sie damit einfache 3D-Filme animieren.


Inhalte

  • weiterführende Möglichkeiten im Videoschnitt
  • Grading mit Adobe Premiere
  • Compositing in Verbindung mit After Effects
  • Keying, Tracking, Retusche, Stabilizing
  • Motion Graphics und Titeling
  • Erstellung und Einbindung von Grafiken, Logos
  • dynamische Typographie
  • einfache Bewegungssimulationen (über Keyframes)
  • Effekte einsetzen
  • 3D-Funktionen und Kameratracking
  • Lichtsetzung/Beleuchtung
  • Maskierungs- und Freistellwerkzeuge
  • Export und Rendering

Voraussetzungen: Erfahrung mit Videoschnitt-Software
Dauer: zwei Tage (12 Unterrichtsstunden; jeweils 9-16 Uhr)
Kosten: 1.200 Euro, zzgl. MwSt.
Teilnehmerzahl: 6